de fr it

JakobZimmerli

8.3.1863 Oftringen, 22.10.1940 Basel, reformiert, von Oftringen. Sohn des Jakob, Polizeiangestellten, und der Verena geborene Wilhelm. Betty Glaser, Tochter des Friedrich Wilhelm, Besitzers eines Comestible-Geschäfts in Basel. Germanistik- und Romanistikstudium in Zürich, Basel, Paris und Göttingen, 1883-1886 Lehrer in Paris, 1886-1888 in Shropshire (Grossbritannien) und 1889-1894 in Basel, 1890 Dr. phil. 1896-1904 Hotelier im vom Schwiegervater gekauften Beau Rivage in Luzern, dann Rechtsstudium, 1910 Luzerner Anwaltspatent. Rechtsanwalt. 1903-1918 liberaler Grossstadtrat, 1907-1939 Luzerner Grossrat, 1916-1940 Erziehungsrat des Kantons Luzern, 1918-1939 Stadtrat von Luzern (Schul-, dann Polizeidirektion), 1919-1939 Stadtpräsident, 1919-1935 Nationalrat. Interessenvertreter des Fremdenverkehrs, 1938 Schöpfer der Internationalen Musikfestwochen Luzern, 1910-1912 Förderer des Kursaalumbaus. Als Nationalrat Interesse an Verkehrs- und Kulturfragen, Einsatz für die Erhaltung der Eigenart des Kantons Tessin. Ehrenmitglied der Gesellschaft für Handel und Industrie und des Schweizerischen Schriftstellervereins.

Quellen und Literatur

  • StALU, National- und Ständeratsmaterialien
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 291 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Markus Trüeb: "Zimmerli, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004219/2012-10-19/, konsultiert am 29.11.2022.