de fr it

WalterZelger

11.2.1826 Stans, 20.7.1874 Stans, kath., von Stans. Sohn des Klemenz (->). Emilia geb. Z., Tochter des Franz Niklaus (->), seiner Cousine. 1844-54 Stud. der Medizin in Freiburg i.Br., Tübingen, Zürich, Würzburg und Prag, ohne Promotion. 1851-53 Ambulanzarzt in der eidg. Armee, ab 1854 praktizierender Arzt nach kant. Zulassung in Stans. 1858-59 Ratsherr in Nidwalden, ab 1859 Wochenrat und Landesstatthalter, ab 1862 Gemeinderat in Stans. 1874 regierender Landammann. 1858-62 Polizeirichter, 1862-68 Verhörrichter. 1861-68 kath.-konservativer Ständerat, 1868 Ablehnung einer Wiederwahl, 1872-74 Nationalrat. Z. galt als streng konservativer Wahrer kirchl. und aristokrat. Interessen.

Quellen und Literatur

  • Journal interessanter und uninteressanter Tagesneuigkeiten 1847-1850, 1970 (Einführung und Anmerkungen von F. Niederberger und J. Wyrsch)
  • F. Zelger, Chronik und Genealogie der Z. aus Unterwalden und von Luzern, 1933, 151 f.
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 343 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Waser, Andreas: "Zelger, Walter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.11.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004260/2015-11-17/, konsultiert am 24.10.2020.