de fr it

Aymon deGingins-La Sarraz

10.1.1823 La Sarraz, 15.1.1893 La Sarraz, ref., von La Sarraz und Bern. Sohn des Henri-Victor-Louis (->). Neffe des Frédéric (->). Ledig. 1839-50 Offizier in neapolitan. Diensten. 1853-58 Generaldirektor der Genfer Gesellschaft der Schweizer Kolonien in Sétif, Algerien. Mitglied der Waadtländer Verfassungsräte von 1861 und 1884, 1862-93 liberaler Waadtländer Grossrat (Präs. 1873-74). Als Verteidiger des Föderalismus bekämpfte G. die eidg. Verfassungsrevisionen von 1872 und 1874. Er wurde 1878 aufgrund seiner Opposition gegen die Gotthard-Zusatzabkommen von 1878 bzw. 1879 zum Nationalrat gewählt, dem er bis 1881 angehörte. Als Spross einer alten Adelsfamilie lebte G. im Schloss La Sarraz, dessen Besitzer er war. 1866-69 Mitglied der nationalen Kirchensynode. 1870 Oberst, 1871 Inspektor der franz. Internierten im Kt. Waadt, 1873-77 Inspektor der Infanterie des 6. Militärkreises, 1875-76 Kommandant der 8. Infanteriedivision.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 814
  • P.-R. Monbaron, «Aymon de Gingins-la Sarraz», in Château de La Sarraz, 1987, 9-33
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Aymon de Gingins
Lebensdaten ∗︎ 10.1.1823 ✝︎ 15.1.1893