de fr it

HenriThélin

29.3.1867 La Sarraz, 21.2.1963 Lausanne, ref., von Bioley-Orjulaz. Sohn des Antoine, staatl. Einnehmers, und der Anne Elisabeth geb. Castell. Neffe des Adrien (->). 1896 Hélène Panchaud de Bottens, Tochter des Anatole, Agronomen und Gutsverwalters. Ab 1886 geisteswissenschaftl. Studium, dann bis 1891 Rechtsstud. in Lausanne und Leipzig. Anwaltspraktikum bei Louis Paschoud und Alfred Carrard, 1893 Anwaltspatent. Im gleichen Jahr eröffnete T. eine Anwaltspraxis in Lausanne, die er später nach Vich und dann nach Nyon überführte. 1896 Kantonsrichter, 1897 Demission aus gesundheitlichen Gründen. 1900-12 freisinniger Waadtländer Grossrat und Nationalrat. 1912-34 Bundesrichter (1933-34 Präs.). 1905-12 Verwaltungsratspräs. der Strassenbahn Gland-Begnins, ab 1906 Präs. des Initiativkomitees der Eisenbahn Nyon-Saint-Cergue-Morez und 1909-12 Präs. des Touring-Club der Schweiz. Oberst der Militärjustiz. Helveter.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 843 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF