de fr it

Karl AntonLandtwing

28.12.1819 Zug, 23.11.1882 Zug, kath., von Zug. Sohn des Josef Anton, Uhrmachers und Salzauswägers, und der Josepha geb. Hediger. Ledig. Gymnasium in Zug. Rechtsstudien in Luzern, Heidelberg, Berlin und Lausanne (ohne Abschluss). Zeitweise Redaktor des "Zuger Volksblatts". 1847-48 und 1873-76 Verfassungsrat; 1847-48 in der liberalen provisor. Regierung des Kt. Zug; 1848-49 und 1858-82 Zuger Gross- bzw. Kantonsrat; 1848-49, 1858-72 und 1877-82 Stadtrat in Zug (1870-71 und ab 1879 Präs.); 1848-53 und 1857-82 Kantonsrichter (ab 1857 Präs.); 1858-71 Ständerat. Nach seiner Rückkehr nach Zug 1844 engagierte sich der entschieden liberale L. für die Modernisierung des Kantons, besonders des Schul- und des Rechtswesens. Sein Hauptbeitrag war das Zuger Privatrecht von 1861, das die schwankende, auf bisheriger Übung und letztlich auf dem spätma. Stadt- und Amtbuch beruhende Rechtspraxis auf eine feste Grundlage stellte.

Quellen und Literatur

  • Zuger Volksbl., 29.11.1882
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 371
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF