de fr it

Josef FidelChristen

8.4.1803 Andermatt, 13.12.1870 Andermatt, katholisch, Talmann von Ursern. Sohn des Kaspar Fidel, Landwirts und Talrats. 1) Maria Anna Christen, Tochter des Franz Sigisbert, Kleinbauern, 2) Agatha Coleta Furrer, Tochter des Josef, Kleinbauern, 3) Josefa Elisabeth Cathry, Tochter des Josef Maria, Talammanns. 1817-1820 Stiftsschule Einsiedeln, danach Käsegrosshändler und Spediteur. 1829 Landesfürsprech. 1839-1841 und 1857-1859 Talammann von Ursern. In Uri 1837-1839 Mitglied der Vorsitzenden Herren, 1845-1868 Kantonsrichter, 1860-1862 Mitglied der Justizkomm.; 1848-1861 Ständerat. Hauptmann der Urner Landwehr im Sonderbundskrieg. Durch sein Festhalten am Sonderbund und wegen seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Bundesverfassung von 1848 stiess der für seine Redekunst bekannte Josef Fidel Christen auf Widerspruch der einflussreichen Liberalen des Urserentals.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 295 f.
  • I. Meyer, C.F. Müller, «Die Talammänner von Ursern», in HNU NF 24/25, 1969/70, 115-144
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 8.4.1803 ✝︎ 13.12.1870

Zitiervorschlag

Stefan Fryberg: "Christen, Josef Fidel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.02.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004459/2005-02-23/, konsultiert am 22.02.2024.