de fr it

AugustDür

3.4.1824 Burgdorf, 21.12.1904 Genua, ref., von Burgdorf. Sohn des Rudolf, Handelsmanns und Hauptmanns, und der Charlotte geb. Fankhauser, Tochter des Johannes, Burgdorfer Venners. Ledig. Kaufmann (Rotgerberei, Handelsgeschäft). 1850-53 Grossrat des Kt. Bern, 1858-60 radikaler Nationalrat. Der Initiant der Emmentalbahn engagierte sich nach 1852 für die Linienführung der Schweiz. Centralbahnstrecke Olten-Bern über Burgdorf. 1858-66 erster Präs. des Komitees der Kantonalbankfiliale Burgdorf. 1865 stiftete D. bemalte Glasfenster in die brandgeschädigte Stadtkirche, an der sein Bruder Carl als Pfarrer wirkte. 1885 war er an der Gründung des hist. Ortsmuseums im Schloss beteiligt. Der Gemeinnützigen Gesellschaft Burgdorf vermachte D. Liegenschaften und eine Kapitalsumme. Dies ermöglichte zusammen mit dem früher durch die Fam. D.-Grether gestifteten Greisenasylfonds die Errichtung eines Altersheims in Burgdorf.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 157
  • F. Fahrni, 150 Jahre Gemeinnützige Ges. von Burgdorf 1821-1971, 1971
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 3.4.1824 ✝︎ 21.12.1904