de fr it

Joseph Maria vonHettlingen

14.8.1827 Schwyz, 3.9.1887 Luzern, katholisch, von Schwyz. Sohn des Schwyzer Kantonsrichters Karl Dominik von Hettlingen. 1851 Rosa Frischherz. Von Hettlingen trat 1837 in die Lateinschule des Jesuitenkollegiums in Schwyz ein und studierte anschliessend bis 1852 Medizin an den Hochschulen in München, Bern und Berlin. Nebenbei hörte er juristische Vorlesungen. Während des Sonderbundskriegs diente er als Feldarzt. Im Kollegium Schwyz unterrichtete er Rechtsphilosophie. 1854-1856 wirkte er als Bezirksrat in Schwyz, 1853-1854 und 1856-1887 als Schwyzer Kantonsrat (Präsident 1857-1858, 1873-1874 und 1880-1881) sowie 1860-1870 als Regierungsrat. In dieser Funktion stand er dem Departement des Auswärtigen und dem Erziehungsdepartement vor. 1866-1868 übernahm er das Amt des Landammanns und 1862-1873 sowie 1874-1887 war er Schwyzer Ständerat (Bundesversammlung). Als solcher gehörte er wichtigen Kommissionen an, die er teilweise auch präsidierte. Er galt als einer der führenden Sprecher der Katholisch-Konservativen während des Kulturkampfs. 1873 lehnte er die Wiederwahl mit Rücksicht auf die schwere Erkrankung seiner Tochter ab, trat aber nach ihrem Tod 1874 wieder in den Ständerat ein. Im Kanton Schwyz war von Hettlingen Mitgründer der Revisionsbewegung von 1875-1876 und Redaktor der Kantonsverfassung von 1876. Ab 1871 und dann wieder 1879-1887 sass er im Verwaltungsrat der Gotthardbahn. Nachdem diese in eine Finanzkrise gestürzt war, wirkte er ab 1878 als deren zeitweiliger Direktor; er unterstützte den Grundsatz der Bundeshilfe und die Nachsubventionierung des Unternehmens. 1858-1878 hatte er das Amt des Kirchenvogts inne. In dieser Funktion liess er eine Innenrenovation der Pfarrkirche Schwyz vornehmen. 1876 empfing er von Papst Pius IX. den Ritterorden vom heiligen Gregor. Neben der Liegenschaft Steinstöckli in Schwyz besass er das Gut Katzensteig bei Bischofszell.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Erich (Hg.): Die Schweizerische Bundesversammlung 1848-1920, Bd. 1, 1966, S. 312.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Franz Auf der Maur: "Hettlingen, Joseph Maria von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.08.2022. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004530/2022-08-18/, konsultiert am 24.05.2024.