de fr it

NiklausKaiser

Broschüre über die Verwaltung und Bewirtschaftung der Staatswaldungen des Kantons Bern, veröffentlicht 1880 in Laufen (Schweizerische Nationalbibliothek, Bern).
Broschüre über die Verwaltung und Bewirtschaftung der Staatswaldungen des Kantons Bern, veröffentlicht 1880 in Laufen (Schweizerische Nationalbibliothek, Bern).

24.6.1819 Grellingen, 22.6.1886 Grellingen, katholisch, von Grellingen. Sohn des Niklaus, Landwirts und Gemeindepräsidenten. Neffe des Josef Koetschet. 1) Maria Häner, 2) Anna Maria Häner, 3) Maria Anna Häner (drei Schwestern), von Nunningen. Schulen in Grellingen und Dornach, Welschlandaufenthalt in Mervelier. 1840 Angestellter der Gemeinde Grellingen, 1844 Unterstatthalter in Blauen, 1845 Amtsverweser für das Laufental, 1846-1850 erster Regierungsstatthalter des Bezirks Laufen. Kaiser führte eine Holzhandels- und Kohlentransportunternehmung und war 1854-1864 Direktor der Eisenwerke Delsberg. 1860 beteiligte er sich an der Gründung einer Papierfabrik durch Joseph Ziegler in Grellingen. Zusammen mit Ziegler gründete und leitete er 1863-1886 die Holzstoffabrik Kaiser, Ziegler & Co. in Bellerive (Gemeinde Delsberg) mit Sitz in Grellingen, welche ab 1871 Gesellschaft für Holzstoffbereitung hiess und rasch Filialen im Ausland eröffnete. 1883 transferierte Kaiser den Unternehmenssitz nach Basel. Als Mitglied der Direktion und des Verwaltungsrats leitete er auch die Fabrik in Bellerive. 1841 Gemeindepräsident von Grellingen, 1846 und 1850-1886 radikaler Berner Grossrat, 1846 Verfassungsrat, 1864-1884 Nationalrat. Verwaltungsrat der Basler Wasserversorgungsgesellschaft, 1871-1885 der Jura-Bern-Luzern-Bahn und 1881-1886 der Berner Kantonalbank. Als Führer der Laufentaler Radikalen wurde Kaiser zu einem der einflussreichsten Politiker des Juras. Im Birstal, wo er über die Wasserrechte verfügte, führte er die Papierindustrie ein und sicherte sich das Absatzgebiet Basel, in dem in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts viele Papiermühlen eingegangen waren. Auf seine Initiative hin wurden die Quellen in der Umgebung von Grellingen der Basler Wasserversorgung zugeführt. Als Nachfolger seines Freundes Xavier Stockmar im Nationalrat spielte Kaiser eine bedeutende Rolle beim Ausbau des jurassischen Eisenbahnnetzes. Der Kanton Bern verdankt ihm die Reform des Forstwesens.

Quellen und Literatur

  • Basler Nachrichten, 23.6.1886; 2.12.1953 (Sonderbeilage über die Papierfabrik Albert Ziegler AG, Grellingen)
  • J. Baumann et al., 100 Jahre Papierfabrik Albert Ziegler AG, Grellingen, 1861-1961, 1961
  • 100 Jahre Gesellschaft für Holzstoffbereitung, 1964
  • E. Gruner, Die Schweizerische Bundesversammlung 1848-1920, 1, 1966, 182 f.
  • J.-J. Kottelat, «Nicolas Kaiser (1819-1886)», in Actes de la Société jurassienne d'émulation, 1990, 83-94
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF