de fr it

Friedrich SigmundKohler

24.4.1795 Nidau, 29.1.1871 Bern, ref., von Nidau. Sohn des Abraham, Tischmachers und Nidauer Bürgermeisters. Sophie Henriette Mottet. Stud. der Rechte in Heidelberg, Fürsprecher. Mitarbeit im Advokaturbüro Gerwer in Bern, 1823 Prokurator, dann Rechtsanwalt in Nidau. Bürgermeister in Nidau, 1831-45 Berner Grossrat, zugleich 1831-40 Berner Regierungsrat (Justiz und Polizei), 1840-46 Regierungsstatthalter in Burgdorf, 1846 Verfassungsrat, ab 1846 Präs. des Obergerichts, 1848-51 Nationalrat. Nach seiner Absetzung als Gerichtspräs. durch die Konservativen 1850 Gründung einer Weinhandelsfirma. 1852-58 erneut Grossrat. K. beteiligte sich am liberalen Umschwung von 1831, gehörte 1846 zu den führenden Radikalen (1845 Mitglied des Freischarenkomitees, 1850 kurz an der Spitze des radikalen Zentralkomitees), verlor aber rasch an Einfluss.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 189
  • Junker, Bern 2
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.4.1795 ✝︎ 29.1.1871