de fr it

KarlKümin

22.11.1835 Wollerau, 7.1.1906 Wollerau, kath., von Wollerau. Sohn des Anton, Landwirts und Ratsherrn. 1) 1860 Katharina geb. K., 2) Josefine Mächler, 3) 1884 Susanna Steiner. Gymnasium in Einsiedeln. Landwirt, Rebbergbesitzer und Gastwirt. Ab 1856 Bezirks- und Gerichtsschreiber der Höfe. Kirchenpfleger und 1866-67 Gemeindepräs. in Wollerau, 1862-1900 kath.-konservativer Schwyzer Kantonsrat für Wollerau (1879-80 Präs.) und 1900-06 für Feusisberg sowie 1867-80 und 1883-1904 Regierungsrat (Justiz- und Polizeidep.). 1880-83 Bezirksammann der Höfe, 1876-78 und 1896-98 Landammann, 1896 Verfassungsrat. Unter K. Errichtung der neuen Arbeitsanstalt Kaltbach in Schwyz. 1885-1905 Ständerat. Mitglied der eidg. Schatzungskommission für die Generoso- und Salvatorebahn und die Eisenbahn Glarus-Linthal sowie der Konkordatskomm. für die Fischerei im Zürich- und Walensee. 1891 Verwaltungsrat der Südostbahn.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 313
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF