de fr it

SamuelLehmann

19.1.1808 Langnau im Emmental, 31.12.1896 Bern, ref., von Langnau. Sohn des Johannes, Inhabers einer Käsehandelsfirma. 1826-30 Medizinstud. in Bern, Dr. med. Ab 1831 Arzt in Langnau, leitender Arzt des äusseren Krankenhauses bei Bern, Mitbegründer der kant. Irrenanstalt Waldau, ab 1862 wieder Arzt in Bern. 1831-65 Berner Grossrat (mit Unterbrechungen), 1846-50 und 1854-62 Regierungsrat (Erziehungsdirektor), 1857-72 Nationalrat. Mitglied des Verwaltungsrats des Berner Inselspitals. L. war einer der Hauptvertreter der Emmentaler Radikalen und ein enger Gefolgsmann Jakob Stämpflis. Zu seinen Leistungen als Erziehungsdirektor gehörten das neue Primar- und Sekundarschulgesetz, die Einführung fortschrittl. Lehrmittel und tief greifende Reformen im Hochschulwesen. 1848 Divisionsarzt im Sonderbundskrieg, 1857-72 Oberfeldarzt.

Quellen und Literatur

  • R. Feller, Die Univ. Bern, 1834-1934, 1935, 187-217
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 193
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF