de fr it

FriedrichMichel

11.3.1825 Bönigen, 22.9.1889 Interlaken, ref., von Bönigen. Sohn des Johannes, Rechtsagenten, Hauptmanns in den Oberländer Freiheitskämpfen der 1830er Jahre, und der Magdalena geb. Mühlemann. Elisabeth Schmocker, Tochter des Christen. Schulen in Bönigen und Unterseen, Lehrerseminar Münchenbuchsee, 1844-49 Stud. der Rechte in Bern und Jena, 1850 Fürsprecherpatent. 1850-53 Praktikum im Advokaturbüro Johannes Hubler, 1853-81 eigene Anwaltspraxis in Interlaken. 1867-89 Gemeindepräs. in Interlaken, 1862-89 Berner Grossrat, 1883-85 Vizepräs. des Verfassungsrats, 1876-78 Ständerat. Präs. des Initiativkomitees für den Bau der Brünigbahn, Gründer und Präs. der Kurhausgesellschaft Interlaken, Mitglied des Verwaltungsrats der Hypothekarkasse des Kt. Bern, Direktionsmitglied der oberländ. Dampfschifffahrtsgesellschaft. Als Altliberaler der 1850er Jahre vertrat M. gemässigte, nicht immer der Parteiparole verpflichtete Ansichten.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 24.9. und 25.9.1889
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 198
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Stettler, Peter: "Michel, Friedrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.09.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004607/2009-09-29/, konsultiert am 25.10.2020.