de fr it

XavierStockmar

25.12.1797 Pruntrut, 21.6.1864 Bern, katholisch, aus Rastatt (Baden), ab 1817 von Montmelon und ab 1846 von Pruntrut. Sohn des François Joseph Wenceslas, Oberforstmeisters des Fürstbischofs von Basel sowie Oberforstinspektors unter französischer Herrschaft, und der Marguerite Brieffer. 1820 Rosalie Marquis, Tochter des Jean-Pierre, Perückenmachers. Kollegium in Pruntrut, Handelslehre in Pruntrut und Seloncourt (Doubs). Angestellter der Waffenfabrik Pont d'Able bei Pruntrut, 1822-1829 Vizedirektor der Schmieden von Lützel. In Pruntrut stieg Xavier Stockmar in den Weinhandel ein und gründete mit einem Geschäftspartner eine Fuhrhalterei in Basel. Dank Spekulationen mit Liegenschaften im Elsass und mit Wein in der Franche-Comté gelangte er zu Wohlstand. Schon in jungen Jahren zog ihn die Politik an: Als Führer der liberalen Bewegung im Jura trug er zum Sturz des Berner Patriziats bei und hatte 1831 grossen Einfluss im Berner Verfassungsrat. 1831-1835 war er Regierungsstatthalter des Amtsbezirks Pruntrut und 1831-1835, 1839, 1846, 1850-1854 sowie 1858-1862 Berner Grossrat. 1832 gründete er die liberale Zeitung "L'Helvétie". Ab 1835 sass Stockmar auch im Regierungsrat; 1839 setzte ihn der Grosse Rat wegen angeblichen Hochverrats ab, da er verdächtigt wurde, Haupt der separatistischen Agitationen im Jura zu sein. Ausgelöst wurden diese vor allem durch die Absicht der Berner Regierung, die französische Gesetzgebung im Jura aufzuheben. Der drohenden Verhaftung entzog er sich 1840 durch die Flucht nach Frankreich. Dort entwarf Stockmar ein Siedlungsprojekt für Schweizer in Algerien, das 1841 am Einspruch der französischen Regierung scheiterte. 1841-1842 lebte er in Paris, 1843-1845 leitete er das Stahlwerk Valentigney (Doubs); danach zog er sich auf sein Gut Rosières bei Blamont (Doubs) zurück. Die radikale Wende in Bern ermöglichte seine Rückkehr. Stockmar gelang die Wahl in den Verfassungsrat und 1846-1850 sass er erneut im Regierungsrat. Nach dem Sieg der Liberalkonservativen 1850 leitete er 1852-1862 die Schmiede Bellefontaine. 1862 kehrte Stockmar nochmals in die Regierung (Baudirektion) zurück. Während des Sonderbunds war er eidgenössischer Kommissär in Freiburg, 1848-1851 und 1854-1864 zudem Nationalrat. 1847 Mitgründer der Société jurassienne d'émulation; Förderer der Eisenbahn im Jura.

Quellen und Literatur

  • Anthologie jurassienne 1, 1964, 418-437 (mit Werkverz.)
  • V. Moine, «Xavier Stockmar, l'homme du Jura», in AHVB 49, 1965, 313-338
  • V. Erard, Xavier Stockmar, patriote jurassien, 2 Bde., 1968-71
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 237 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

François Kohler: "Stockmar, Xavier", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.02.2014, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004753/2014-02-12/, konsultiert am 24.06.2024.