de fr it

Frédéric AugusteZuberbühler

15.4.1796 Le Locle, 18.4.1866 Le Locle, ref., von Epagnier (heute Gem. La Tène). Sohn des Frédéric, Gutsbesitzers und Chefs einer Uhrenwerkstatt, und der Marie Reine Humbert-Droz. Lucie Landry, Tochter des Frédéric-Louis, Ersatzrichters. Ab 1812 Uhrmacherlehre in Le Locle. Bis 1848 Uhrenhändler. 1831-48 Abgeordneter im Corps législatif des Fürstentums Neuenburg. 1848 Mitglied des Verwaltungskomitees von Justiz und Polizei, 1850-60 des Generalrats (Legislative) von Le Locle. 1853 Kontrolleur des Feingehalts beim Edelmetallkontrollamt, 1856 Richter in Le Locle. 1848 und 1858 Verfassungsrat, 1848-52 und 1857-65 radikaler Neuenburger Grossrat. 1854-57 Nationalrat. Z. unterstützte den Bau der Eisenbahnlinie Jura-Industriel.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 924
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Jeannin-Jaquet, Isabelle: "Zuberbühler, Frédéric Auguste", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.07.2013, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004781/2013-07-15/, konsultiert am 30.10.2020.