de fr it

Henri-LouisWarnery

26.3.1794 Morges, 19.5.1867 Frenières-sur-Bex (Gem. Bex), ref., von Morges. Sohn des Henri Louis, Rats und Friedensrichters, und der Louise Antoinette geb. W. 1825 Jeanne Marie Fatio, Tochter des Jean Antoine, Kavallerieoffiziers in franz. Diensten, Oberstleutnants in der eidg. Armee und Präfekten von Yverdon. Ab 1818 Stud. an der Akad. Lausanne. Der Anwalt W. wirkte 1840-46 als Richter am Appellationsgericht. 1845 war er Abgeordneter an der ausserordentl. Tagsatzung. 1847 gehörte er dem Erziehungsrat an und war Direktor des kant. Gymnasiums. Ab 1854 war er Direktor der Waadtländer Kantonalbank, ab 1862 Bankrat.

Quellen und Literatur

  • L. Warnery, Etude sur la généalogie Warney et W. (1480-1928), 1929
  • Autorités vaudoises, 1803-1974, 1975, 239
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.3.1794 ✝︎ 19.5.1867