de fr it

AugusteJaquet

31.1.1802 Paris, 8.10.1845 Annonay (Ardèche), ref., von Morges. Sohn des Jean Samuel, Kaufmanns, Friedensrichters, und der Jeanne Madeleine geb. Forel. Anne Baron-Canson, Tochter des Anne Jaques, Kaufmanns, aus der Bretagne. Stud. an der Akad. Lausanne, in Frankreich und in Deutschland. Privatier. 1831 Abgeordneter im Waadtländer Grossrat, 1832 Wahl in den Staatsrat. Ab 1820 wurde J. zur wichtigsten Führerfigur der liberalen Bewegung, u.a. indem er Partei für seinen früheren Lehrer Alexandre Vinet ergriff und sich für die Gewissens- und die Lehrfreiheit aussprach. Als konservativer Liberaler gehörte er zu den heftigsten Gegnern von Henry Drueys Radikalismus. 1845 wurde er nicht wiedergewählt, worauf er sich in Annonay niederliess. J. beschäftigte sich mit wirtschaftl. Fragen und sprach sich für die freie Fluktuation des Getreidepreises sowie gegen staatl. Werkstätten aus. Ab 1817 Mitglied der Studentenvereinigung Belles-Lettres.

Quellen und Literatur

  • G. Arlettaz, Libéralisme et société dans le canton de Vaud, 1814-1845, 1980
  • P.-A. Bovard, Le gouvernement vaudois de 1803 à 1962, 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.1.1802 ✝︎ 8.10.1845