de fr it

JulesFrossard de Saugy

5.2.1795 Vich, 1869 Oullins (bei Lyon), ref., von Moudon und Genf. Sohn des Daniel-Louis (->). Bruder des Louis (->). Mathilde Guiguer, von Prangins, Tochter des Auguste Albert. F. war Husarenoffizier in Westfalen, auf Feldzügen 1813 und 1814 in Frankreich, 1815-25 in Russland. Nach seiner Rückkehr als Gardekapitän im Rang eines Rittmeisters wurde er 1834 zum Generalinspektor der Waadtländer Milizen ernannt. 1832-34 Präfekt des Bez. Nyon, 1834 Grossrat. Ab 1835 Staatsrat, wurde F. durch die radikale Revolution vom 14.2.1845 gestürzt. Laut Henri Druey war er damals einer der unbeliebtesten Männer des Landes. F. wanderte nach Lyon aus und gründete eine Fabrik für Eisenbahnzubehör.

Quellen und Literatur

  • H. Druey, Correspondance 2, hg. von M. Steiner, A. Lasserre, 1975
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Jules Frossard
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1795 ✝︎ 1869