de fr it

MauricePaschoud

21.7.1882 Lutry, 18.10.1955 Lausanne, ref., von Lutry und Forel (Lavaux). Sohn des David (->) und der Ida geb. Lugrin. Halbbruder des Albert (->). 1919 Rosa-Nelly Suter. 1904 Diplom an der Ingenieurschule Lausanne. 1905-08 Stud. der Mathematik an der Sorbonne, dort 1906 Lizenziat und 1914 Promotion. Lehrer am naturwissenschaftl. Gymnasium, dann am naturwissenschaftl. Progymnasium in Lausanne, ab 1920 Prof. an der naturwissenschaftl. Fakultät und an der Ingenieurschule, 1928-30 Rektor der Univ. Lausanne. 1926-30 freisinniger Gemeinderat (Legislative) in Lausanne, 1928-30 Nationalrat, 1930-31 Staatsrat (Erziehungs- und Kirchendirektion). Ende 1931 gab P. sein Amt auf und wurde Mitglied der Generaldirektion der SBB. Verwaltungsrat der Swissair. Mitglied der akadem. Gesellschaft Belles-Lettres. Dr. h.c. der Univ. Lausanne. Oberst.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Professeurs Lausanne, 961 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.7.1882 ✝︎ 18.10.1955