de fr it

PaulGolay

21.4.1877 Le Sentier (Gem. Les Chenit), 22.6.1951 Lausanne, ref., von Le Chenit. Sohn des Auguste-Lindolphe, Uhrenarbeiters, und der Julie geb. G. Marie-Ida Etter. G. wurde in seiner Kindheit vom Geist der Eglise libre geprägt. Von dieser Erfahrung löste er sich später und fand schrittweise zu sozialist. Ideen. Nach der Primarlehrerausbildung war er zwölf Jahre als Primarlehrer in Rovray und in Clarens tätig. Nach der Abspaltung, die zur Gründung der Sozialist. Arbeiterpartei der Waadt führte, trat er von seiner Stelle zurück und wurde 1910 Herausgeber der Zeitung "Le Grutléen". 1917-18 leitete er die pazifist. Zeitschrift "L'Aube". Anschliessend war er Redaktor beim "Droit du Peuple" und beim "Peuple". Daneben sicherte er sich seine finanzielle Unabhängigkeit als Rechtsberater und Strafverteidiger, häufig zugunsten von Bedürftigen. G. verfasste Tausende von Artikeln, in denen er soziale Ungerechtigkeiten anprangerte. Er war ein bissiger Polemiker mit furchteinflössender Feder, aber auch ein scharfzüngiger und mitreissender Redner. 1914-45 war er Gemeinderat (Legislative) in Lausanne, 1917-51 Grossrat der Waadt und 1925-42 Nationalrat. Ämter in der Exekutive lehnte G. aus einem Bedürfnis nach Unabhängigkeit heraus ab. Zunächst den Kommunisten nahe stehend - auch Lenin wurde auf ihn aufmerksam - zählte er zum äusseren linken Flügel der Sozialist. Arbeiterpartei der Waadt. Bei der Abspaltung um Léon Nicole 1939 blieb er der SPS treu und wandte sich scharf gegen den dt.-sowjet. Pakt. G. verkörperte einen idealist. Sozialismus humanistischer, pazifistischer und libertärer Prägung, der die Nähe zu den 1848ern und zu Jean Jaurès bewahrte. Er gilt als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Waadtländer Sozialismus.

Quellen und Literatur

  • P. Golay, Terre de Justice, 1951
  • M. Cambrosio, Paul G. et les débuts du POSL, Liz. Lausanne, 1994
  • M. Cambrosio, «Paul G.: le journalisme comme moyen de lutte», in Mémoire vive 5, 1996, 65-69
  • P. Jeanneret, «La pensée politique de Paul G.», in Les Constitutions vaudoises (1803-2003), 2003, 377-398
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.4.1877 ✝︎ 22.6.1951