de fr it

Johann JakobWüest

1.9.1761 Frauenfeld, 19.3.1828 Frauenfeld, ref., von Frauenfeld. Sohn des Joachim, Buchbinders, und der Elisabeth Dorothea Beyel. vor 1792 Anna Maria Dumelin, Tochter des Leonhard, Kupferschmieds. Bis ca. 1796 Buchbinder in Frauenfeld. Unter Anleitung eines gewissen Fehr, Prokurators zur Bleiche, Ausbildung zum Advokaten. Vor der Revolution Stadtrichter, Ratsherr und Ratsprokurator. 1798 Mitglied der städt. Deputation nach Weinfelden, die den Anschluss Frauenfelds an die thurg. Befreiungsbewegung vollzog. 1798-1803 öffentl. Ankläger am Kantonsgericht. 1801 Mitglied der Kantonstagsatzung Schaffhausen-Thurgau. 1803-23 Anwalt. 1813-28 Thurgauer Kantonsrat, 1823-28 Regierungsrat (Finanzkomm.). 1823-28 Präs. des evang. Ehegerichts. 1798-1805 Mitherausgeber des "Wochenblatts für den Kt. Thurgau", 1806-09 der "Frauenfelder Zeitung" und 1809-11 der "Thurgauer Zeitung". Nach Regierungsrat Johann Conrad Freyenmuth war W. ein heller Kopf von gemeinnützigem Sinn, der in der Helvetik im Kt. St. Gallen wichtige Prozesse geführt und so ein grosses Vermögen erworben habe.

Quellen und Literatur

  • Thurgauer Ztg., 22.3.1828
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.9.1761 ✝︎ 19.3.1828