de fr it

Johann UlrichReiffer

24.9.1814 Bissegg, 7.8.1890 Bissegg, ref., von Bissegg. Sohn des Hans Jakob, Landwirts, Friedens- und Bezirksrichters, und der Anna Katharina geb. Andres. 1846 Anna Maria Schweizer, Tochter des Johannes, Landwirts, Gemeindeammanns und Friedensrichters in Schönholzerswilen. Gutsbesitzer in Bissegg. 1845-58 Gemeindeammann von Amlikon. 1846-75 Kantonsrat; erbitterter Gegner der Kantonsschule. 1846-52 und 1862-65 Bezirksrichter von Weinfelden. 1852-58 Oberrichter; nicht wiedergewählt. 1858-61 Regierungsrat (Polizeidep.); 1861 vom Gr. Rat nicht wiedergewählt, lehnte R. 1863 eine erneute Wahl in die Regierung ab, war 1865-78 Statthalter des Bez. Weinfelden und sass 1870-74 im Vorstand der Kantonalbank. R. war Initiant einer kant. Mobiliarversicherung und 1853-62 Waffenchef der thurg. Kavallerie.

Quellen und Literatur

  • StATG, Nachlass
  • Thurgauer Ztg., 9.8.1890
  • Thurgauer Wochen-Ztg., 10.8.1890
  • A. Schoop, Johann Konrad Kern 1, 1968
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Salathé, André: "Reiffer, Johann Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.08.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005079/2009-08-12/, konsultiert am 25.10.2020.