de fr it

Johann KonradHaffter

1.4.1837 Weinfelden, 25.4.1914 Frauenfeld, ref., von Weinfelden. Sohn des Elias (->). Bruder des Elias (->). 1870 Anna Magdalena Munz (Cousine), Tochter des Hans Jacob, Landwirts und Wein- und Getreidehändlers. Stud. der Rechte in Zürich, Heidelberg und Paris, 1859 thurg. Anwaltspatent. Anwalt in Weinfelden, 1862-69 dortiger Bezirksrat und -gerichtsschreiber sowie 1867-69 Gemeindeammann. 1867-69 Kantonsrat. 1868 war H. Mitinitiant der Revision der thurg. Verfassung, die er als Sekr. des Verfassungsrats und Mitglied der Redaktionskomm. wesentlich mitprägte. 1869-93 Thurgauer Regierungsrat. 1896-1905 Oberrichter. 1888-1907 Mitglied des Schweiz. Schulrats. 1868-71 Präs. der Thurg. Gemeinnützigen Gesellschaft und 1861-81 des Kantonalgesangvereins sowie Gründer des Oratorienchors Frauenfeld. Mit seinem Kampf gegen die 1889 festgelegte Form des Schweizer Kreuzes setzte sich H. der landesweiten Lächerlichkeit aus.

Quellen und Literatur

  • KBTG, Nachlass
  • Thurgauer Ztg., 27.4.1914
  • E. Hafter, Gesch. der H. von Weinfelden, 2. Tl., 1989, 38 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF