de fr it

Johann BaptistAlbisser

23.11.1796 Geuensee, 23.1.1855 Geuensee, katholisch, von Geuensee. Sohn des Josef, Müllers. 1837 Aloisia Herzog, Tochter des Balthasar ("Mühle-Balz"), von Beromünster. 1820 Prüfung als Amtsschreiber. In Geuensee 1834-1841 Gemeindeschreiber, 1833-1841 Friedensrichter, 1836-1841 Gemeinderat (Verwalter). Auf kantonaler Ebene 1841 konservativer Verfassungsrat, 1841-1847 Luzerner Grossrat, 1841-1845 Regierungsrat (Mitglied der Kommission des Innern, Präsident der Baukommission, Oberinspektor des Strassen- und Flussbaus), 1845-1847 Oberrichter. 1848 belegte ihn der neue Grosse Rat mit einer Kontribution von Fr. 3000.- an die Sonderbundsschuld.

Quellen und Literatur

  • R. Bussmann, Luzerner Grossratsbiogr. (StALU)
  • Luzerner Ztg., 26.1.1855
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.11.1796 ✝︎ 23.1.1855

Zitiervorschlag

Roman Bussmann: "Albisser, Johann Baptist", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.02.2016. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005115/2016-02-17/, konsultiert am 23.02.2024.