de fr it

Johann JakobWidmer

18.6.1766 Rain, 8.9.1819 Luzern, katholisch, von Rain. Sohn des Joseph und der Katharina Leu. (Name unbekannt). Rechtsstudium in Wien, Advokat. 1797-1798 und 1801-1803 Professor am Luzerner Gymnasium. 1803-1811 Fiskal des Appellationsgerichts, 1811-1819 Appellationsrichter. 1798-1801 Vizepräsident der Luzerner Verwaltungskammer (Departement Künste und Wissenschaften) und 1802 der Luzerner Verfassungskommission, 1802-1803 Distriktstatthalter von Hochdorf, ab 1808 Grossrat, 1814-1819 Regierungsrat. Auf Missionen zum helvetischen Direktorium und zu General Alexis Balthasar Henri Antoine von Schauenburg schilderte Johann Jakob Widmer die Belastung des Kantons durch die Kriegskontributionen. Ab 1793 Mitglied der Helvetischen Gesellschaft.

Quellen und Literatur

  • 400 Jahre Höhere Lehranstalt Luzern, 1574-1974, 1974
  • X. Wey, Rain, einst und heute, 1834-1984, 1985
  • P. Bernet, Der Kt. Luzern z.Z. der Helvetik, 1993, v.a. 84 f.
  • H. Bossard-Borner, Im Bann der Revolution, 1998
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.6.1766 ✝︎ 8.9.1819

Zitiervorschlag

Markus Lischer: "Widmer, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.06.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005202/2012-06-27/, konsultiert am 01.03.2024.