de fr it

Franz AntonWyrsch

7.5.1737 Buochs, 5.2.1814 St. Katharinental (Gem. Diessenhofen), kath., von Buochs. Sohn des Johann Melchior, Säckelmeisters, und der Marie Susanna Achermann. 1756 Marie Rosa Epp, Tochter des Johann Joachim Epp. Kaufmann. 1755 Nidwaldner Ratsherr, 1756 Zoller, 1761-64 Landsäckelmeister, 1765-74 Landesstatthalter, 1775-80 Kanzler in Engelberg, 1780-97 sechsmal Landammann, 1782-84 Landvogt im Rheintal, 1782-95 Salzherr, 1798 Mitglied des helvet. Gr. Rats, 1799 Verhaftung und Gefangenschaft in Basel, 1801-02 helvet. Distriktstatthalter, 1802 erneut Landammann und nochmalige Gefangenschaft, dann 1803-09 wieder viermal Landammann sowie ab 1804 Pannerherr. Der begnadete Volksredner W. war der Anführer der Altgesinnten, arrangierte sich aber leidlich mit der Helvet. Republik. Finanziell ruiniert, zog er sich 1810 aus der Politik zurück und verliess Nidwalden.

Quellen und Literatur

  • J. Wyrsch, «Franz Anton W.», in Nidwalden vor 100 Jahren, 1898, 42-69
  • Nidwalden 1798, 1998, 362
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF