de fr it

JosefBircher

17.4.1830 Oberdorf (NW), 23.3.1904 Stans, katholisch, von Stans. Sohn des Christian, Landessäckelmeisters von Nidwalden. 1868 Maria Baggenstos. Klosterschule in Stans, danach Lehre als Büchsenmacher. 1862 Aufgabe des Berufs aus gesundheitlichen Gründen und Mechanikerausbildung im Selbststudium. 1868 Mitglied des Geschworenengerichts, 1874-1877 Präsident des Vermittlungsgerichts. 1876-1880 Gemeinderat von Stans, 1877-1880 Nidwaldner Landrat, 1880-1883 konservativer Regierungsrat, 1881-1884 Aufsichtsrat über die Kantonale Spar- und Leihkasse. Josef Bircher war als Bauherr verantwortlich für den Bau der Emmetterstrasse sowie die Renovationen des Stanser Rathauses, der Allwegkapelle in Ennetmoos und des Schnitzturms in Stansstad. Er setzte sich zudem für den Bau des Waisenhauses und des Knaben- und Mädchenschulhauses in Stans ein.

Quellen und Literatur

  • Nidwaldner Volksbl., Nr. 14, 1904
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.4.1830 ✝︎ 23.3.1904

Zitiervorschlag

Erich Aschwanden: "Bircher, Josef", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.10.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005226/2002-10-28/, konsultiert am 19.04.2024.