de fr it

Anton vonDeschwanden

2.1.1877 Stans, 20.10.1960 Stans, katholisch, von Kerns. Sohn des Alfred, Hauptmanns. Enkel des Melchior (->). 1902 Maria Niederberger, Tochter des Ferdinand, Landschreibers. 1890-1896 Gymnasium in Stans und Einsiedeln, kaufmännische Ausbildung in Basel. Kolonialwarenhändler in Stans. 1902-1913 Gemeinderat von Stans, 1908-1922 Kirchenrat, 1910-1913 Kantonsrichter, 1913-1919 konservativer Regierungsrat, gleichzeitig Verhörrichter. 1923-1940 Oberrichter. 1912-1917, 1927-1928 und 1952 präsidierte Anton von Deschwanden die Ersparniskasse Nidwalden, 1920-1955 die Stiftung Kantonsspital Nidwalden. 1927-1959 war er Verwaltungsrat der Stansstad-Engelberg-Bahn. 1930-1957 präsidierte er die Stiftung Sekundarschule Stans.

Quellen und Literatur

  • Nidwaldner Volksbl. 96, 1960
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.1.1877 ✝︎ 20.10.1960

Zitiervorschlag

Peter Steiner: "Deschwanden, Anton von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.03.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005236/2005-03-29/, konsultiert am 27.05.2024.