de fr it

Clemente Maria aMarca

21.11.1764 Soazza, 27.8.1819 Leggia, kath., von Mesocco. Sohn des Carlo Domenico (->) und der Maria Margherita Toschini. 1787 Giovanna Ferrari, von Soazza. Kollegium in Augsburg und Regensburg, dann bis 1783 in Mailand. Seine polit. Laufbahn begann M. früh mit den wichtigsten öffentl. Ämtern im Misox und den Drei Bünden. 1793-95 war er Podestà von Teglio. 1797 wurde er Landeshauptmann des Veltlins und war letzter Amtsinhaber. Als Gesandter nahm er an der helvet. Tagsatzung in Bern teil, war 1804 Präs. des Bündner Gr. Rats, 1806 und 1817 Mitglied der Kl. Rats sowie 1817 und 1819 Richter und Präs. des Appellationsgerichts. 1815 verwandte er sich für den Aufenthalt Ugo Foscolos in Roveredo (GR). M. war auch im Holzhandel tätig und setzte sich für die Anlage einer neuen Strassenverbindung zwischen Bellinzona und Chur über den San Bernardino ein (1818-23). Sein Tagebuch zeugt von seinem bemerkenswerten Einsatz für die öffentl. Hand und liefert darüber hinaus Interessantes zu den Zeitereignissen.

Quellen und Literatur

  • E. Fiorina, Note genealogiche della famglia a M. Val di Mesolcina (Svizzera), 1924
  • G.-C. a Marca, C. Santi, Iconografia della famiglia a M. di Mesocco GR, 1991
  • M. a Marca, C. Santi, Il diario del Governatore Clemente Maria a M. 1792-1819, 1999
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 21.11.1764 ✝︎ 27.8.1819

Zitiervorschlag

Santi, Cesare: "Marca, Clemente Maria a", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.09.2008, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005269/2008-09-10/, konsultiert am 27.11.2020.