de fr it

Anton ViktorTravers von Ortenstein

21.8.1788 Schloss Ortenstein (Gemeinde Domleschg), 21.12.1833 Chur, von Tumegl/Tomils (heute Gemeinde Domleschg). Sohn des Gf. Johann Viktor und der Emilia Barbara von Travers von Ortenstein. Enkel des Johann Viktor (->). Josephine Viktoria Henriette von Salis-Samedan, vom Schloss Tagstein. Wegen der Trennung seiner Eltern Erziehung teils im Schlossgut Horn, teils in Ortenstein. 1801-05 zur weltl.-adeligen Erziehung im Priesterseminar Meran, 1805 Lyceum Regensburg, 1807-09 Univ. Würzburg. 1810 Volontär in der Eidg. Kanzlei zu Solothurn, dann Wohnsitz im Schloss Ortenstein. Erbauer der Rheinbrücke bei Rothenbrunnen. Inhaber versch. Ämter im Dreibündestaat, so 1833 Bundspräs. und Mitglied des Kl. Rats. T. verschuldete durch seine Spielsucht den Verlust des väterl. Guts in Horn sowie des Schlosses Ortenstein und trug damit zum finanziellen und sozialen Niedergang der folgenden Generation der T. bei.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 4, 611 f.
  • J. Robbi, Die Regierungsräte des Kt. Graubünden 1803-1918, 1918, (StAGR)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Anton Viktor von Travers
Lebensdaten ∗︎ 21.8.1788 ✝︎ 21.12.1833