de fr it

Jacob vonAlbertini

15.12.1793 Zuoz, 25.6.1848 Chur, reformiert, von Zuoz und La Punt-Chamues-ch. Sohn des Rudolf, Landammanns, und der Margareta Planta. Eva Carolina Salvetti. Rechtsstudium in Heidelberg. 1838-1840 Präsident des Bündner Kantonskriminalgerichts, 1843-1848 Mitglied des Oberappellationsgerichts. 1825-1827 Landammann des Oberengadins, 1825-1826, 1838-1839, 1844-1845 und 1846-1847 Mitglied des Bündner Grossen Rats, 1834-1835, 1839-1840, 1844-1845 und 1847-1848 des Kleinen Rats, 1836 Tagsatzungsgesandter. Stark angegriffen wurde der eher konservative Politiker wegen der lauen Haltung der Bündner Regierung im Sonderbundskrieg.

Quellen und Literatur

  • T. von Albertini, Die rhät. Fam. von Albertini, 1904
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Jürg Simonett: "Albertini, Jacob von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.04.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005289/2001-04-17/, konsultiert am 22.07.2024.