de fr it

Ulrich vonPlantaReichenau

17.2.1791 Samedan, 3.3.1875 Tamins, ref., von Samedan. Sohn des Florian (->). Bruder des Vincenz (->). Anna-Margaretha geb. von P.-Samedan, Tochter des Jakob, wohnhaft in Amsterdam. Besuch des Instituts à Porta in Ftan, des Gymnasiums in Pforzheim (Baden, D) und der Kantonsschule in Chur, Stud. der Rechte in Heidelberg. 1814-19 Hauptmann in holländ. Diensten, eidg. Oberst, 1831 Befehlshaber bei der Besetzung Neuenburgs. 1819 Kauf und Ausbau des Schlosses Reichenau, Begründer dieses Familienzweigs. 1826-27 und 1830 Bündner Grossrat für das Gericht Oberengadin, 1828 und 1832 Tagsatzungsgesandter, 1839 und 1843 im Kl. Rat. Liberalkonservativer mit Verdiensten im Verkehrs-, Meliorations- und Sozialwesen.

Quellen und Literatur

  • Der Freie Rätier, 5.3.1875
  • F. Pieth, «Die Zustände in Graubünden 1813/14 in Briefen Ulrichs von P. an seinen Freund Otto de Carisch», in BM, 1942, 321-340, 365-377
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.2.1791 ✝︎ 3.3.1875