de fr it

JacquesVeillard

31.8.1798 Genf, 7.12.1863 Genf, reformiert, von Genf. Sohn des Jacques, Arztes, und der Marthe Privat. 1) 1823 Louise Latard, Tochter des Isaac François, Grundbesitzers, 2) 1858 Suzanne Elise Virchaux, Tochter des Henri, Witwe des Jean François Mayor. Drogist. 1833-1841 Mitglied des Repräsentierenden Rats von Genf. Mitgründer und später Präsident der Association du Trois-Mars. 1841 Mitglied des Verfassungsrats. 1842-1854, 1856-1858 und 1860-1862 als gemässigter Radikaler im Genfer Grossrat. Obwohl Jacques Veillard James Fazy nahe stand, beteiligte er sich nicht an der Revolutionsregierung von 1846. 1851-1853, 1857-1858 und 1861-1863 wirkte er als Staatsrat (Militärdepartement). Veillard war Milizoberst, 1848 eidgenössischer Oberstleutnant, 1851 Oberst und 1848-1863 Mitglied des Generalstabs. An der Spitze des 2. Bataillons des Genfer Kontingents, welches das Wallis besetzte, nahm er 1847 am Sonderbundsfeldzug teil. 1856 Kommandant der Brigade 25.

Quellen und Literatur

  • Generalstab 3, 188
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Philippe Coet: "Veillard, Jacques", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.07.2013, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005293/2013-07-02/, konsultiert am 23.04.2024.