de fr it

JosephVieli

5.4.1883 Rhäzüns, 13.12.1962 Zürich, katholisch, von Rhäzüns, Cumbel (heute Gemeinde Lumnezia) und Cazis. Sohn des Moritz, Landwirts, und der Maria geborene Pitz. 1926 Olga Roberti. Gymnasium in Disentis und Einsiedeln, Studium der Staatswissenschaften in Zürich und München sowie des Rechts in Freiburg, 1911 Dr. iur. Anwalt in Chur. 1917-1927 Grossrat des Kreises Rhäzüns. 1919-1927 Sekretär des Bündner Landwirtschaftlichen Vereins. 1927-1935 Regierungsrat (Justiz- und Polizeidepartement). 1936-1941 Vizepräsident des Kantonsgerichts. 1939-1956 Ständerat. Während des Zweiten Weltkriegs Präsident der Begnadigungskommission beider Räte, 1954 Präsident der ständerätlichen Finanzkommission und der Finanzdelegation beider Räte. Vieli war ein konzilianter katholischer Grundsatzpolitiker mit besonderem Interesse für die Landwirtschaft.

Quellen und Literatur

  • Bündner Jb., 1964, 162-164
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Adolf Collenberg: "Vieli, Joseph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.01.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005313/2014-01-22/, konsultiert am 04.03.2024.