de fr it

RobertGanzoni

Kopf der zweimal wöchentlich erscheinenden Zeitung Fögl d'Engiadina, die Ganzoni 1937–1945 redigierte (Schweizerische Nationalbibliothek).
Kopf der zweimal wöchentlich erscheinenden Zeitung Fögl d'Engiadina, die Ganzoni 1937–1945 redigierte (Schweizerische Nationalbibliothek).

7.9.1884 Celerina/Schlarigna, 20.6.1963 Celerina, ref., von Celerina. Sohn des Robert Antoni, Landwirts. Ulrica Campell, Tochter des Richard, Kaufmanns, von Celerina. Dorfschule Celerina, Kantonsschule Chur, Stud. der Rechte in Deutschland, Promotion in Bern. Anwalt in Celerina. Als Freisinniger 1921-26 im Bündner Gr. Rat, 1927-35 im Kl. Rat (Erziehungs- und Sanitätsdep.). Danach Rückkehr als Anwalt nach Celerina, Präs. des Bezirksgerichtes Maloja, 1937-45 Redaktor des "Fögl d'Engiadina" bzw. des "Fögl ladin". 1935-55 Präs. der Società retorumantscha, 1943-45 der Bündner FDP. Grosser Einsatz für die Anerkennung des Rätoromanischen als vierte Landessprache sowie für den Schutz der Oberengadiner Seenlandschaft.

Quellen und Literatur

  • G.P. Ganzoni, Monografia da Schlarigna, 1982, 220-226 (21990)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.9.1884 ✝︎ 20.6.1963