de fr it

DietrichZwicky

3.3.1784 Mollis (heute Gemeinde Glarus Nord), 24.10.1845 Mollis, reformiert, von Mollis. Sohn des Johann Jakob, Fabrikanten und Ratsherrn, und der Margarethe Sulser. 1827 Magdalena geborene Zwicky, Tochter des Johann Peter, Landeshauptmanns. Der Kaufmann Dietrich Zwicky eröffnete mit Jakob Becker von Ennenda 1805 in St. Petersburg das Handelshaus D. Zwicky & Comp., das 1829 liquidiert wurde. Er sass im Gemeinde- und Schulrat von Mollis, war 1828-1829 Fünferrichter und 1829 Substitut im Appellationsgericht sowie 1829-1834 Landmajor und 1834-1837 Pannervortrager. 1837-1839 gehörte er der Standeskommission und der Haushaltungskommission an. Zwicky förderte die Linthkolonie (heute Knabenheim) und sass 1835-1845 in der Direktion der Evangelischen Hilfsgesellschaft.

Quellen und Literatur

  • Glarner Ztg., 1.11.1845
  • H. Thürer, Gesch. der Gem. Mollis, 1954, 332, 388
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.3.1784 ✝︎ 24.10.1845

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Zwicky, Dietrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.07.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005372/2012-07-16/, konsultiert am 02.03.2024.