de fr it

JoachimMercier

1.12.1878 Glarus, 11.3.1946 Glarus, reformiert, von Glarus und Lausanne. Sohn des Charles Emanuel Philippe (->). Bruder des Philippe (->). 1906 Amalia Henrietta Jenny (->). Rechtsstudium in Lausanne, Zürich und Leipzig (Dr. iur. 1905). Industrieanwalt in Glarus. 1911-1941 Gemeinderat (Exekutive) von Glarus, 1920-1941 Gemeindepräsident. 1920-1941 Präsident des Kirchenrates Glarus-Riedern, 1914-1920 und 1926-1929 Landrat für die Allgemeine Bürgerliche Volkspartei (ABV, später FDP), 1934-1937 Regierungsrat (Sanitäts-, Landwirtschaftsdirektion). 1936-1946 Ständerat, als solcher Mitglied der Bundesbahn-, Geschäftsprüfungs- und Finanzkommission sowie Referent in Militärfragen. Kantonalpräsident der ABV. 1923 Oberst. 1940 Unterzeichner der Eingabe der Zweihundert. Pionier des Skisports und Präsident des SAC (Sektion Tödi).

Quellen und Literatur

  • Glarus und die Schweiz, 1991, 84
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hans Laupper; Veronika Feller-Vest: "Mercier, Joachim", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.10.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005411/2008-10-30/, konsultiert am 23.06.2024.