de fr it

ErnstGraf

3.10.1884 Schwellbrunn, 2.11.1949 St. Gallen, ref., von Rebstein. Sohn des Johann Jakob, Pfarrers. 1912 Martha Dietrich, Tochter des Gottfried, Buchhalters. Rechtsstud. in Basel, Lausanne und Leipzig, 1908 Dr. iur., Anwalt. 1912-41 freisinniger St. Galler Grossrat (Präs. 1935-36), 1930-41 Stadtrat in St. Gallen (Bau-, später Schul- und Polizeiverwaltung), 1941-49 Regierungsrat (Baudep.), 1943-44 Landammann. 1934-42 Kantonalpräs. der FDP, Mitglied der Evang. Synode (Präs. 1934-36). Zu G.s wichtigsten Amtsgeschäften als Regierungsrat gehörten die internat. Rheinregulierung, der Umbau und die Verstärkung des Rapperswiler Seedamms, Meliorationen im Rheintal und dem Linthgebiet sowie der Ausbau der Walenseestrasse.

Quellen und Literatur

  • «Die Landammänner des Kt. St. Gallen, 2. Tl.: 1891-1972», in NblSG 113, 1973, 39 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.10.1884 ✝︎ 2.11.1949