de fr it

LeoWeber

24.6.1920 Muri (AG), 26.2.1995 Melchsee-Frutt (Gem. Kerns), kath., von Leuggern, Ehrenbürger von Muri, Arni (AG) und Islisberg. Sohn des Heinrich Leo, Landwirts und Grundbuchverwalters, und der Ida geb. Bürgisser. Agnes Huber, Tochter des Jakob, Gemeindeammanns und Grossrats. Stiftsschule Engelberg, Rechtsstudium in Freiburg, Lausanne und Bern, 1946 Dr. iur., 1948 aarg. Fürsprecher, 1961 Notar. 1947-49 Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Muri, 1949-61 Staatsanwalt, 1961-65 und ab 1976 Advokaturbüro in Muri. Für die Konservativ-Christlichsoziale Volkspartei bzw. die CVP 1961-65 aarg. Grossrat, 1965-76 Regierungsrat (bis 1969 Justiz und Polizei, dann Finanzen), 1973-80 Verfassungsrat. 1975-87 Nationalrat. 1970 Mitglied des Präsidiums der CVP Aargau, 1976 der CVP Schweiz. Verwaltungsratsmandate, u.a. in der Elektrizitäts-, Bank- und Baubranche. W. förderte kirchl., soziale und kulturelle Institutionen, v.a. im Freiamt, und publizierte zur Geschichte des aarg. Strafprozessrechts und der Liquidation des Vermögens der aarg. Klöster im 19. Jh.

Quellen und Literatur

  • Gedenkschr. für Leo W., hg. von R.W. Brüschweiler et al., 1995 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF