de fr it

Franz Joseph VenerandFriderich

28.5.1771 Laufenburg, 3.3.1847 Laufenburg, kath., von Laufenburg. Sohn des Joseph Venerand, Lehrers an der Laufenburger Lateinschule, und der Appolonia Zäpf. Ledig. 1791-95 Rechtsstudium in Freiburg i.Br. 1795-1803 Bürgermeister in Laufenburg, während der Helvetik zudem Distriktsrichter in Frick und Laufenburg. F. schloss sich der Opposition gegen Sebastian Fahrländer an und trat als Mitglied der Consulta erfolglos für die staatl. Selbstständigkeit des Fricktals ein. 1803-31 aarg. Grossrat, fünfmal Grossratspräsident. Als Regierungsrat (1803-31) leitete F. Justiz und Polizei und realisierte eine weitgehende Vereinheitlichung des Rechts im Kanton. Nach 1831 war F. als Lokalhistoriker tätig.

Quellen und Literatur

  • StAAG, Nachlass
  • BLAG, 240 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.5.1771 ✝︎ 3.3.1847