de fr it

Hans vonHallwyl

28.12.1835, 16.6.1909 Schloss Burgberg (bei Überlingen), ref., von Bern, Brugg und ab 1868 von Seengen. Sohn des Theodor (->). 1) 1861 Esther von May, deren Fam. Schloss Rued gehörte (1879 geschieden), 2) 1882 Hedwig Styx, aus Wien. Privatunterricht bei Geistlichen, Stud. der Geologie in Bern und Berlin. 1863-66 aarg. Grossrat, 1866-75 Regierungsrat (Vorsteher der Militär- und der Baudirektion, 1869-70 Landammann). 1862-74 unvollendeter Umbau von Schloss Hallwyl, danach Verkauf des Schlosses an seinen in Schweden lebenden Bruder Walther. Daraufhin mehrere Jahre in Österreich mit Hedwig Styx, spätestens ab 1903 auf Schloss Burgberg. Alt-liberaler Politiker mit aristokrat. Lebensstil, überschuldet. Oberstleutnant.

Quellen und Literatur

  • M. Flury-Rova, «Das Schloss H. in der Entstehungszeit der modernen Denkmalpflege 1860-1920», in Argovia 111, 1999, 1-71
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1835 ✝︎ 16.6.1909