de fr it

Johann Nepomuk vonSchmiel

19.4.1774 Leipnik (Mähren), 29.12.1850 Aarau, kath., aus Rautmannsdorf (Schlesien), ab 1801 von Unterleibstadt und ab 1805 von Aarau. Sohn des Siegfried, kaiserl.-königl. Hauptmanns, und der Katharina Mehoffer. 1802 Regina Sonnenschein, Tochter des Valentin Sonnenschein. Öffentl. Schule in Olmütz (Mähren), ab 1788 Offiziersausbildung, 1793 kaiserl.-königl. Unterleutnant. 1797 Quittierung des Diensts, Hauslehrer bei der Fam. von Erlach in Bern. 1799-1803 in Sekretariatsdiensten des helvet. Direktors Johann Rudolf Dolder, 1802 für kurze Zeit Bureauchef der fricktal. Verwaltungskammer. S. folgte Dolder in den neu geschaffenen Kt. Aargau und wurde im Juni 1803 Chef der aarg. Standeskompanie und 1813 eidg. Oberst. 1815-49 aarg. Grossrat (1842 Präs.), 1815-31 Kleinrat (Polizeidep.). 1830 Kommandant der Regierungstruppen gegen den sog. Freiämtersturm. 1831-33 Gerichtspräs. und 1832-50 Bezirksamtmann in Aarau. Mustergültiger Organisator der aarg. Miliz zwischen 1803 und 1830 und einflussreiches Regierungsmitglied der Restaurationszeit.

Quellen und Literatur

  • StAAG, Nachlass
  • BLAG, 682-688
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.4.1774 ✝︎ 29.12.1850