de fr it

Franz XaverWagner

28.2.1805 Laufenburg, 10.1.1879 Aarau, katholisch, von Laufenburg. Sohn des Xaver, Zieglers, und der Antonia geborene Schneider. Ledig. Rechtsstudium in Freiburg im Breisgau und Tübingen, 1832 Fürsprecherpatent. 1832-1844 Regierungssekretär, 1844-1850 und 1852-1879 Ratsschreiber. 1840-1846 und 1848-1852 aargauischer Grossrat, 1851 Verfassungsrat, 1850-1852 Regierungsrat (Polizeidepartement), 1852 Landammann. Sowohl die amtlichen Texte (z.B. in den Bettagsproklamationen) wie auch das dichterische Werk offenbaren Franz Xaver Wagners schriftstellerische Fähigkeiten.

Quellen und Literatur

  • StAAG, literar. Nachlass
  • BLAG, 810-812
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Raoul Richner: "Wagner, Franz Xaver", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.06.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005525/2012-06-22/, konsultiert am 07.08.2022.