de fr it

JoachimWey

12.12.1774 Villmergen, 28.6.1844 Villmergen, katholisch, von Villmergen. Sohn des Johannes, Müllers und Untervogts. Magdalena Fischer. 1804 Arzt und Anwalt, 1812-1831 Bezirksrichter, 1837 Bezirksamtmann von Bremgarten (AG), 1841 Oberrichter. 1819-1841 aargauischer Grossrat, 1831-1837 Kleinrat (Sanitäts- und Armenwesen). Der radikal gesinnte Joachim Wey trug die politische Bewegung mit, die 1830-1831 im Kanton Aargau zum liberalen Umschwung führte, und gehörte zu den aktivsten Mitgliedern des Verfassungsrats. 1841 verhaftete er zusammen mit dem Bezirksamtmann von Muri (AG), Josef Leonz Weibel, das Bünzer Komitee, die Anführer der katholisch-konservativen Freiämter Opposition, und widersetzte sich deren Befreiung durch die Aufständischen, die ihn daraufhin misshandelten. Wey gehört zu den Befürwortern eines eidgenössischen Verfassungsrats.

Quellen und Literatur

  • BLAG, 868 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.12.1774 ✝︎ 28.6.1844

Zitiervorschlag

Anton Wohler: "Wey, Joachim", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.09.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005528/2013-09-05/, konsultiert am 03.03.2024.