de fr it

Xavier deCocatrix

1789 (Xavier-Jacques-François) Saint-Maurice, 4.9.1862 Saint-Maurice, kath., von Saint-Maurice. Sohn des François-Joseph, Offiziers in franz. und span. Diensten, und der Catherine de Preux. Catherine de Courten. Notar. Grosskastlan von Saint-Maurice. 1814 Oberrichter. 1826 Präs. des Zenden Saint-Maurice. 1828-40 Kommandant der westl. Brigade der Walliser Milizen; Oberst. 1830 franz. Landratsschreiber. 1834-39, 1843-47 konservativer Land- bzw. Grossrat. Walliser Staatsrat Mai-Aug. 1843 (Rücktritt). 1845 Tagsatzungsgesandter. 1847-48 sowie 1857-62 Appellationsrichter, 1853-57 Ersatzrichter, 1857-61 Vizepräs., 1861-62 Präs. des Bezirkgerichts Saint-Maurice. 1835 wurde C. von Kg. Karl-Albert von Sardinien zum erbl. Baron und zum Ritter des St.-Mauritius-und Lazarus-Ordens.

Quellen und Literatur

  • P. Andereggen, «Walliser in den Eidg. Behörden 1815-1965», in BWG 14/1, 1965/66, 187
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1789 ✝︎ 4.9.1862

Zitiervorschlag

Giroud, Frédéric: "Cocatrix, Xavier de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.12.2003, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005554/2003-12-23/, konsultiert am 22.01.2021.