de fr it

Wilhelm vonKalbermatten

15.11.1793 Asten (Provinz Limburg, Holland), 25.12.1875 Rom, kath., von Visp. Sohn des Josef Alois (->). Bruder des Theodosius (->). 1804 Kadett in span. Diensten im Regiment de Courten, 1807 Unterleutnant, 1809 Leutnant im Schützenkorps von Kastilien, 1812 Hauptmann daselbst. 1814 dem 4. Schweizer Regiment in Spanien zugeteilt, bis 1830 in franz. Diensten. K. verhinderte während des Walliser Bürgerkrieges von 1840 die Teilung in zwei Halbkantone. 1840 Kommandant der Stadt Sitten. 1842 Mitgründer der konservativen "Gazette du Simplon" in Saint-Maurice. 1844 Kommandant der Alten Schweiz und der Regierungstruppen, welche die Jungschweizer bei der Trientbrücke schlugen. 1845-47 Walliser Staatsrat. 1847 Kommandant der Walliser Truppen im Sonderbundskrieg. 1848-70 Brigadegeneral im Dienste Papst Pius IX., 1870 Mitglied des päpstl. Kriegsrates.

Quellen und Literatur

  • P. de Rivaz, «Silhouettes de généraux valaisans. 2. Le général Guillaume de K.», in Ann. val., 1931/35, 253-257
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.11.1793 ✝︎ 25.12.1875