de fr it

Johann BaptistHaas

27.8.1857 Appenzell, 16.8.1935 Appenzell, katholisch, von Appenzell. Sohn des Jakob Anton und der Marie Franziska geborene Mazenauer. Anna Fässler, Tochter des Johann Anton Fässler. Landwirt im Unterrain, 1895-1905 Innerrhoder Grossrat und Bezirksrat, 1905-1916 Kantonsrichter, 1916-1922 Armleutsäckelmeister (Fürsorgedepartement). Mitglied des Kirchenrats Appenzell sowie der Forren- und Mendlekorporation. Johann Baptist Haas, gemeinhin Zistlersbisch genannt, war als Wohltäter bekannt. Mit seiner Gattin stiftete er 1923 die St. Martinsglocke der Pfarrkirche Appenzell. Ohne eine führende Rolle zu spielen, setzte sich Haas mit Geschick und Sparsamkeit für seine Mitbürger ein.

Quellen und Literatur

  • AWG, 108
  • Appenzeller Volksfreund, 1935, Nr. 123, 2
  • R. Steuble, «Innerrhoder Necrologium», in IGfr. 22, 1977-78, 169
  • C. Sutter, Die Standeskomm. des Kt. Appenzell Innerrhoden 1873-1988, 1988, 45
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.8.1857 ✝︎ 16.8.1935

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Haas, Johann Baptist", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005585/2013-12-12/, konsultiert am 02.12.2022.