de fr it

CarlDobler

6.8.1903 Appenzell, 25.11.1984 Appenzell, katholisch, von Appenzell. Sohn des Adolf, Konditors. 1932 Benedikta Hersche, Tochter des Josef Anton, Handelsmanns. Lehre als Bäcker-Konditor. 1932-1941 Pacht des Goldenen Adlers, 1941 Kauf des Schwarzen Adlers, dort Eröffnung des Café Dobler (bis 1967). 1936 Ratsherr, 1939-1948 Hauptmann des Bezirks Appenzell, 1963-1966 Innerrhoder Landammann und Mitglied der Standeskommission (1963-1964 Sanitäts-, 1964-1966 Erziehungsdirektor). In seiner Amtszeit Planung des Oberstufenzentrums Appenzell. 1963-1971 katholisch-konservativer Ständerat. 1938-1947 Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes, 1959-1968 Zentralpräsident des Schweizerischen Bäckermeisterverbandes und Mitgründer der Fachschule Richemont Luzern. Interessenvertreter des Gewerbes.

Quellen und Literatur

  • J. Signer, Appenzell. Geschichtsbl., Nr. 14, 1941
  • R. Steuble, «Innerrhoder Tageschronik», in IGfr. 29, 1985, 275
  • C. Sutter, «Die Standeskomm. des Kt. Appenzell Innerrhoden», in IGfr. 31, 1988, 105
  • A. Spycher, Ostschweizer Lebkuchenbuch, 2000, 91
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Dobler, Carl", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.04.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005619/2004-04-26/, konsultiert am 09.12.2022.