de fr it

Ludwig AlbrechtOtth

29.11.1775 Burgdorf, 22.12.1852 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Heinrich (->). 1) Susanna Elisabeth Brunner, 2) Charlotte Steiger, von Bern. Bis 1798 Volontär im Staatsdienst, bis 1800 Stud. der Staatswissenschaften in Jena. 1801-02 im Innenministerium der Helvet. Republik. 1802-06 Armenpfleger, 1806-17 Mitglied der Armendirektion. 1817-29 Verwalter des Burgerspitals. Ab 1816 Berner Grossrat, 1829-31 Oberamtmann in Büren, 1831-36 Berner Grossrat, 1831-33 Regierungsrat, 1836-46 Regierungsstatthalter von Fraubrunnen. Gründer der Taubstummenanstalt Bächtelen in Bern und der Mädchenerziehungsanstalt in Rütti bei Zollikofen. 1821 Gründer und bis 1826 Präs. des bern. Griechenvereins. 1822 Präs. der Helvet. Gesellschaft.

Quellen und Literatur

  • R. Fetscherin, «Bruchstücke aus dem Leben eines Biedermannes», in BTb, 1855, 100-114
  • E. Gruner, Das bern. Patriziat und die Regeneration, 1944
  • Junker, Bern 1, 271
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.11.1775 ✝︎ 22.12.1852