de fr it

Karl Anton vonLerber

29.4.1784 Bern, 30.3.1837 Bern, ref., von Bern. Sohn des Franz Rudolf (->) und der Rosina Katharina Stürler. Bruder des Beat Rudolf (->). Susanne Louise Glayre, Tochter des Pierre-Maurice Glayre. Aufenthalte in bekannten Bankhäusern in Paris und Rom, ab 1807 in Lausanne. Ab 1816 Mitglied des Gr. Rats in Bern, 1824-31 des Kl. Rats, 1831 Vizepräs. des Verfassungsrats und Mitglied der vorberatenden 17-köpfigen Komm., 1831 erneut Wahl in den Gr. Rat, 1831-37 Regierungsrat. Präs. der Gemeinnützigen Gesellschaft, Gründer der Berner Kantonalbank und der Hypothekarkasse, 1826 Gründer und erster Präs. der Schweiz. Mobiliarversicherungsanstalt. Während der Restaurationszeit noch zu den sog. Ultras gehörig, stellte sich der sozial engagierte L. in der Regeneration 1831 auf die Seite der Liberalen. Bekannt wurde er v.a. durch seine zahlreichen gemeinnützigen Unternehmungen und als Förderer des Banken- und Versicherungswesens.

Quellen und Literatur

  • Berner Volksfreund, 2.4. und 9.4.1837
  • Allg. Schweizerztg., 6.4.1837
  • 150 Jahre Schweiz. Mobiliar Versicherungsgesellschaft, 1826-1976, 1976, 18 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 29.4.1784 ✝︎ 30.3.1837

Zitiervorschlag

Stettler, Peter: "Lerber, Karl Anton von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005644/2008-11-25/, konsultiert am 26.10.2020.